AniNite'07
Allgemein
Festival-Sponsor
Stabilo
Raiffeisen Club
Silverserver


Information
Image
Auris, Foto: Holger R. Weimann
» Zu den Ticketpreisen und Vorverkauf-Infos
» Zum Programm Zeitplan

Was ist die AniNite?

Ein Festival: Die AniNite ist Österreichs größtes Festival für japanische Popkultur. Sie findet von 24. bis 26. August 2007 zum siebenten Mal statt, diesmal wieder im Wiener WUK. Mit ca. 3.000 Menschen wird ein neuer Besucherrekord erwartet. Fans von Manga (japanische Comics), Anime (Zeichentrickfilm), Videogames und J-Rock Musik verwandeln auch dieses Jahr wieder Wien in ein Little-Tokio.

Eine Convention: Die AniNite hat sich seit einigen Jahren als fixer Treffpunkt für Interessierte und Fans der japanischen Jugend- und Popkultur im In- und Ausland etabliert. Organisiert wird diese Fan-Convention mit Festivalcharakter von AniManga, dem Dachverband der österreichischen Anime- und Manga-Clubs.

Von Fans für Fans: Überregionale Veranstaltungen dieser Art (organisiert und durchgeführt von Fans für Fans) werden Conventions genannt. Die AniNite gehört zu den größten Conventions im deutschsprachigen Raum, vergleichbar etwa mit der deutschen Connichi in Kassel.

Wer organisiert die AniNite?

Image
Welli und Elliiy, Foto: Holger R. Weimann
Wir und Freunde: Durchgeführt wird die AniNite durch ehrenamtliche Mitarbeit von Mitgliedern und Freunden des Vereins AniManga Austria. Einzelne Programmpunkte werden in Kooperation mit unseren langjährigen Partnern durchgeführt. Sie übernehmen teilweise die Organisation von Teilbereichen der AniNite: Lilians Lane (Eröffnungskonzert), GO Verband (GO Workshop). Die Manga/Fanart Workshops und Wettbewerbe werden durch Material der Firma Stabilo unterstützt.

» Liste der Crew und Helfer
» Liste der Partner

Eine kurze Geschichte der AniNite

Image
Galanacht der AniNite'06, Foto: Joanna Pianka

Seit 2001: Auch die AniNite hat klein begonnen: 2001 als Treffpunkt für Fans und Freunde veranstaltet, fanden sich ca. 70 Besucher in einem ehemaligen Geschäftslokal mit Snackbar zur gemeinsamen Anime-Nacht. Seitdem explodierten Räumlichkeiten, Programmangebote und Besucherzahlen: Nach dem Jugendlokal Area52 im Folgejahr, musste für 2003 und 2004 das Wiener WUK gemietet werden – über 1.000 Besucher zählte die AniNite bereits. 2005 wurde das Don Bosco Haus gewählt, das neben einem großen Festsaal weitere Workshop-Räume bot, in denen sich über 1.200 Besucher wohl fühlten. Vergangenes Jahr kam die AniNite zurück ins Wiener WUK, diesmal inklusive großem Konzertsaal und mit mehr Kulturprogramm. Es kamen überwältigende 2.300 Besucher!

Im folgenden ein kurzer Überblick über die letzten Jahre:

2001:Ein Filmraum und eine Snackbar (70 Besucher)
2002:Neuer Bereich Videospiele und zweiter Filmraum (150 Besucher)
2003:Neu sind Wettbewerbe, Turniere, Workshops, Cosplay und Otaku of the Year (900 Besucher)
2004:Vorträge, J-Pop-Bar und weitere Wettbewerbe werden ins Programm aufgenommen (1.100 Besucher)
2005:Bunter, lauter und besser ^_^ (ca 1.200 Besucher)
2006: Mit stärkerem Kulturprogramm, mehr Raum und erstmals dem großen Eröffnungsfest mit J-Pop-Rock-Party (2.300 Besucher)
2007 Mit zusätzlichen Räumen plus Innenhof des WUK und der J-Rock Band BLOOD zur Eröffnung (es werden ca. 3.000 Besucher erwartet)